Rückblick auf das Sportwochenende 2017

Der TSV Pfofeld führte am Wochenende wieder sein Sportwochenende durch. Während der Samstag ganz im Zeichen des Fußball stand, war der Höhepunkt des Sonntages das „Spiel ohne Grenzen“. Los ging es am Samstag mit Spielen der verschiedenen Jugendmannschaften. So stellte sich bereits am Samstag Vormittag die U11 SG Pfofeld-Theilenhofen-Absberg der SG Dittenheim-Gnotzheim. Das Spiel endete 5 zu 2 für die SG Dittenheim-Gnotzheim.  Am Nachmittag wurde der Fußballtag fortgesetzt mit der Begegnung der U13 SG Pfofeld ebenfalls gegen die Nachbar-SG Dittenheim. Auch hier fuhr der Gast einen klaren Sieg ein. Bei der U15 war die SG Langlau-Absberg zu Gast. In einem hart umkäpften Spiel, wie es sich für ein Derby gehört, gewann die SG Pfofeld-Theilenhofen mit 3:2. Anschließend spielte die U17 gegen die U19. Große Unterschiede waren nicht vorhanden, aber aufgrund der größeren Robustheit und der größeren Spielerfahrung setzte sich die U19 deutlich durch. Den Schluss bildete das erste Spiel der neugegründeten SG Pfofeld-Theilenhofen im Seniorenbereich. Gegner war der Nachbar SV Eintracht Langlau. Das Spiel endete 9:0 und zeigte die guten Perspektiven der SG-Mannschaft für die kommende Saison auf. Später führte der DJ Steed Ray aus Ansbach den TSV und seine Gäste durch den Abend. Aufgrund der lauen Sommernacht war die Bar bis in die frühen Morgenstunden gut besucht.

Am Sonntag begann der Morgen mit einem Einlagespiel der U7 gegen die DJK Stopfenheim. Ein junger Pfofelder Spieler erklärte danach: Wir spielen immer gegen Stopfenheim. Und wir verlieren immer. So auch heute. Jedoch ist von Spiel zu Spiel mehr Struktur bei den kleinsten Fußballern der SG Pfofeld zu erkennen. Fortgesetzt wurde der Tag mit einem Turnier der U11-Mannschaften. Im Modus jeder gegen jeden setzte sich die DJK Stopfenheim als Turniersieger durch. Gefolgt vom FV Dittenheim, dem UFC Ellingen und dem Gastgeber TSV Pfofeld.

Am Nachmittag fand das von vielen mit Spannung erwartete „Spiel ohne Grenzen“ statt. Das Organisationssteam hatte insgesamt 12 Spiele vorbereitet. Vom altbekannten Apfeltauchen über Lippenlesen bis zum Curling-Hockey wurde eine große Bandbreite von den Mannschaften gefordert. 17 Teams mit über 80 Teilnehmern stellten sich der Herausforderung. Hauptsächlich bestanden die Teams aus Vereinen der Gemeinde, aber auch mehrere Familien und spontane Gruppen, die sich erst während der Veranstaltung bildeten, nahmen teil. Die meisten Teilnehmer stellte zum 3. Mal die ELJ Pfofeld. Mit dem Ausgang des Spieles hatten sie aber nichts zu tun. Währen sich die „Weißleins“ die Familienwertung holten, sicherte sich der Blechhaufen (Posaunenchor Pfofeld) zum 3. Mal den Sieg in Folge. Die Plätze 2 und 3 belegten die Shorties (Team Hauptstraße) vor den Vorhangreissern. Da während des gesamten Wochenendes auch das Wetter mitspielte und der Regen erst nach der Siegerehrung kam, war auch der Sonntag ein rundum geglückter Tag. (Artikel: Roman Grochow, Fotos: diverse Vereinsmitglieder)

« 1 von 14 »