Rückblick auf das Sportwochenende 2017

Der TSV Pfofeld führ­te am Wo­chen­en­de wie­der sein Sport­wo­chen­en­de durch. Wäh­rend der Sams­tag ganz im Zei­chen des Fuß­ball stand, war der Hö­he­punkt des Sonn­ta­ges das „Spiel oh­ne Gren­zen“. Los ging es am Sams­tag mit Spie­len der ver­schie­de­nen Ju­gend­mann­schaf­ten. So stell­te sich be­reits am Sams­tag Vor­mit­tag die U11 SG Pfofeld-Thei­len­ho­fen-Abs­berg der SG Dit­ten­heim-Gnotz­heim. Das Spiel en­de­te 5 zu 2 für die SG Dit­ten­heim-Gnotz­heim.  Am Nach­mit­tag wur­de der Fuß­ball­tag fort­ge­setzt mit der Be­geg­nung der U13 SG Pfofeld eben­falls ge­gen die Nach­bar-SG Dit­ten­heim. Auch hier fuhr der Gast ei­nen kla­ren Sieg ein. Bei der U15 war die SG Lang­lau-Abs­berg zu Gast. In ei­nem hart um­käpf­ten Spiel, wie es sich für ein Der­by ge­hört, ge­wann die SG Pfofeld-Thei­len­ho­fen mit 3:2. An­schlie­ßend spiel­te die U17 ge­gen die U19. Gro­ße Un­ter­schie­de wa­ren nicht vor­han­den, aber auf­grund der grö­ße­ren Ro­bust­heit und der grö­ße­ren Spiel­erfah­rung setz­te sich die U19 deut­lich durch. Den Schluss bil­de­te das ers­te Spiel der neu­ge­grün­de­ten SG Pfofeld-Thei­len­ho­fen im Se­nio­ren­be­reich. Geg­ner war der Nach­bar SV Ein­tracht Lang­lau. Das Spiel en­de­te 9:0 und zeig­te die gu­ten Per­spek­ti­ven der SG-Mann­schaft für die kom­men­de Sai­son auf. Spä­ter führ­te der DJ Steed Ray aus Ans­bach den TSV und sei­ne Gäs­te durch den Abend. Auf­grund der lau­en Som­mer­nacht war die Bar bis in die frü­hen Mor­gen­stun­den gut be­sucht.

Am Sonn­tag be­gann der Mor­gen mit ei­nem Ein­la­ge­spiel der U7 ge­gen die DJK Stop­fen­heim. Ein jun­ger Pfofel­der Spie­ler er­klär­te da­nach: Wir spie­len im­mer ge­gen Stop­fen­heim. Und wir ver­lie­ren im­mer. So auch heu­te. Je­doch ist von Spiel zu Spiel mehr Struk­tur bei den kleins­ten Fuß­bal­lern der SG Pfofeld zu er­ken­nen. Fort­ge­setzt wur­de der Tag mit ei­nem Tur­nier der U11-Mann­schaf­ten. Im Mo­dus je­der ge­gen je­den setz­te sich die DJK Stop­fen­heim als Tur­nier­sie­ger durch. Ge­folgt vom FV Dit­ten­heim, dem UFC El­lin­gen und dem Gast­ge­ber TSV Pfofeld.

Am Nach­mit­tag fand das von vie­len mit Span­nung er­war­te­te „Spiel oh­ne Gren­zen“ statt. Das Or­ga­ni­sa­ti­onssteam hat­te ins­ge­samt 12 Spie­le vor­be­rei­tet. Vom alt­be­kann­ten Ap­fel­tau­chen über Lip­pen­le­sen bis zum Cur­ling-Ho­ckey wur­de ei­ne gro­ße Band­brei­te von den Mann­schaf­ten ge­for­dert. 17 Teams mit über 80 Teil­neh­mern stell­ten sich der Her­aus­for­de­rung. Haupt­säch­lich be­stan­den die Teams aus Ver­ei­nen der Ge­mein­de, aber auch meh­re­re Fa­mi­li­en und spon­ta­ne Grup­pen, die sich erst wäh­rend der Ver­an­stal­tung bil­de­ten, nah­men teil. Die meis­ten Teil­neh­mer stell­te zum 3. Mal die ELJ Pfofeld. Mit dem Aus­gang des Spie­les hat­ten sie aber nichts zu tun. Wäh­ren sich die „Weiß­leins“ die Fa­mi­li­en­wer­tung hol­ten, si­cher­te sich der Blech­hau­fen (Po­sau­nen­chor Pfofeld) zum 3. Mal den Sieg in Fol­ge. Die Plät­ze 2 und 3 be­leg­ten die Shor­ties (Team Haupt­stra­ße) vor den Vor­han­greis­sern. Da wäh­rend des ge­sam­ten Wo­chen­en­des auch das Wet­ter mit­spiel­te und der Re­gen erst nach der Sie­ger­eh­rung kam, war auch der Sonn­tag ein rund­um ge­glück­ter Tag. (Ar­ti­kel: Ro­man Gro­chow, Fo­tos: di­ver­se Ver­eins­mit­glie­der)

« 1 von 14 »