TSV Pfofeld ehrt langjährige Mitglieder

Schon zum zwei­ten Mal fei­ert der TSV Pf­ofeld ei­nen Trai­nings­auf­takt al­ler Spar­ten auf dem Sport­ge­län­de. Be­reits am Frei­tag fand ein Pflicht­spiel der U11 ge­gen die DJK Abend­berg statt. Um 18.00 Uhr spiel­te die AH-Mann­schaft ge­gen den VFL Treucht­lin­gen mit an­schlie­ßen­dem ge­müt­li­chem Bei­sam­men­sein. Am Sams­tag spiel­te die U13 ge­gen den FC Al­tenmuhr und die U17 ge­gen den VFL Treucht­lin­gen. Auch die Lauf­grup­pe nahm mit ei­ner Trai­nings­ein­heit die Sai­son auf. 
Am Abend stand die Eh­rung lang­jäh­ri­ger Mit­glie­der an. Hier­zu hat­ten sich zahl­rei­che Be­su­cher auf dem Sport­ge­län­de ein­ge­fun­den. Ge­schäfts­füh­ren­der Vor­stand Bernd Kraus führ­te aus, dass der TSV Pf­ofeld mit Ab­stand der Mit­glie­der­stärks­te Ver­ein in der Ge­mein­de ist. Über 600 Mit­glie­der ge­hö­ren dem Ver­ein an. Meist wer­den die Mit­glie­der be­reits durch das Mut­ter-Kind-Tur­nen an den Ver­ein ge­bun­den. So wur­den für 25 Jah­re 10 Mit­glie­der ge­ehrt, für 40 Jah­re 3 Mit­glie­der, für 50 Jah­re 14 Mit­glie­der, für 60 Jah­re 3 Mit­glie­der und für 70 Jah­re zwei Mit­glie­der. Gar ein drei­vier­tel­jahr­hun­dert ge­hört Erich Edel schon dem TSV Pf­ofeld an. An die ge­ehr­ten wur­den von der Vor­stand­schaft Prä­sen­te über­reicht mit Dank für die lang­jäh­ri­ge Treue zum Verein.

v.l.n.r. un­ten: Ka­si­er Han­nes Gro­chow (25 Jah­re), Klaus Kolb (50 Jah­re), Ruth Gro­chow (50), Erich Edel (75), Clau­dia Laux (25), Fritz Heid (70), Ger­lin­de Laux (25), Hel­mut Gop­pelt (60), Hil­de­gard Ren­ner (40), Ger­hard Rü­ger (60), Hel­mut Klee­mann (60) Vor­stän­de An­drea Heid, Bernd Kraus v.l.n.r. oben: Vor­stand Her­mann Schneid, An­net­te Tre­mel (50), Mar­tin Mos­ser (25), Rein­hold Tre­mel (50), Hel­mut Hauss­ner (50) und Bernd Weiß­lein (40)

Das neue Eh­ren­mit­glied Ro­man Gro­chow (Mit­te vor­ne), flan­kiert von den Vorständen

Den wür­di­gen Rah­men nutz­te die Vor­stand­schaft auch, um Ro­man Gro­chow zum Eh­ren­mit­glied zu er­nen­nen. In sei­ner Lau­da­tio ging Vor­stand Her­mann Schneid jun. auf die 22jährige Vor­stands­tä­tig­keit im Ver­ein ein. So über­nahm Ro­man Gro­chow be­reits im Jahr 1996 die Funk­ti­on des Spar­ten­lei­ter Fuß­ball. Spä­ter wech­sel­te er zum Ge­schäfts­füh­rer, dann zwei­ter Vor­stand und zum Schluss Ju­gend­lei­ter. Kurz, er über­nahm die Äm­ter, in de­nen er ge­braucht wur­de. In sei­ne Zeit viel der Auf­stieg in die Be­zirks­li­ga, der Neu­bau des Sport­hei­mes, Neu­an­la­ge des Sport­plat­zes, Sa­nie­rung der Turn­hal­le mit Auf­bau der Pho­to­vol­ta­ik­an­la­ge und vie­les mehr. Er war an der Aus­füh­rung un­zäh­li­ger Ver­an­stal­tun­gen ver­ant­wort­lich da­bei. Auch jetzt steht er als „Pres­se­mann“ und mit sei­ner lang­jäh­ri­gen Er­fah­rung je­der­zeit be­reit, wenn der Ver­ein ihn braucht. Auf­grund die­ser be­son­de­ren Leis­tun­gen im Ver­ein wur­de er mit Be­schluss der Vor­stand­schaft zum Eh­ren­mit­glied er­nannt. Die Vor­stand­schaft über­reich­te ihn die Ur­kun­de und ein Ge­schenk als An­er­ken­nung für sei­ne ge­leis­te­te Arbeit.

145 Jah­re Ver­eins­treue: Vor­stand An­dre­as Heid, Erich Edel (75 Jah­re) Vor­stand Her­mann Schneid, Fritz Heid (70 Jah­re) und Vor­stand Bernd Kraus

Der Eh­rungs­abend wur­de mit Bar­be­trieb bis in die frü­hen Mor­gen­stun­den fort­ge­setzt. Am Sonn­tag fand ein Fuß­ball­tur­nier der U9 mit ei­nem Ein­la­ge­spiel der U7 statt. Die ers­te und zwei­te Mann­schaft führ­te ein Freund­schafts­spiel ge­gen den SV Ale­sheim durch. Tra­di­tio­nell am Sonn­tag nach dem Mit­tag­essen fan­den die spar­ten­über­grei­fen­den Be­we­gungs­spie­le statt. 12 Mann­schaf­ten be­tei­lig­ten sich an die­sem Wett­be­werb. Als Sie­ger gin­gen das „Team Glit­zer Ha­cke Bud­den“ vor dem Team „Spal­ter Bier“ und dem Team „Kei­ne Ah­nung“ vom Platz. Die stärks­te Grup­pe war die ELJ die mit vier Mann­schaf­ten teil­nahm. Am ge­sam­ten Wo­chen­en­de wur­den die Be­su­cher wie­der bes­tens ver­sorgt vom Kü­chen­team des TSV Pf­ofeld. Oh­ne die zahl­rei­chen frei­wil­li­gen Hel­fer wä­re ei­ne sol­che Ver­an­stal­tung nicht zu stemmen.

Text und Bil­der: Ro­man Grochow